Zum 07.09. öffnet das Hallenbad voraussichtlich wieder. Damit ist auch der Trainingsbetrieb im Schwimmen wieder möglich, allerdings unter Einschränkungen. Dazu zählen u. a. Kürzungen und Verschiebungen von Trainingszeiten sowie eingeschränkte Dusch- und Umkleidemöglichkeiten. Vorrang bei der Verteilung der Wasserfläche haben die Wettkampfschwimmer sowie die Anfängergruppen.

Vor Aufnahme des Trainings ist eine verpflichtende Anmeldung des Schwimmers/der Schwimmerin per E-Mail über die Adresse schwimmen@tus-bueppel.de nötig.

Danach werden die einzuhaltenden Hygieneregeln per E-Mail an den Absender übermittelt. Die Kenntnisnahme dieser ist von einem Erziehungsberechtigten zu bestätigen und (Formblatt ist dabei) zum ersten Training mitzubringen. Ohne vorherige Anmeldung und Abgabe der Kenntnisnahme der Regeln sowie bei fehlendem Mund-Nasen-Schutz ist ein Zutritt zum Hallenbad nicht möglich.

Nachdem die Wettkampfschwimmer sich seit Ende der Osterferien mit zweimaligem Athletiktraining per Videokonferenz fit gehalten haben, startet jetzt auch wieder der Trainingsbetrieb im Wasser. Derzeit können wir für die Leistungsgruppe zweimal in der Woche, für die Talentschwimmer einmal in der Woche ein Wassertraining im Freibad in Bockhorn anbieten. Aufgrund der Bestimmungen des Deutschen Schwimmverbandes ist die  Gruppengröße begrenzt, so dass hier keine weiteren Schwimmer dazu stoßen können.

Da das Hallenbad leider voraussichtlich erst im September wieder öffnen wird, können wir für die anderen Gruppen derzeit keine Angebote machen. Wir hoffen, dass sich mit Öffnung des Freibades Am Bäker weitere Trainingsmöglichkeiten eröffnen.

Für die Nichtschwimmer planen wir, Video-Aufgaben zu verteilen, die dann im heimischen Planschbecken, unter der Dusche oder beim privaten Besuch im Freibad geübt werden können. Wir beabsichtigen, das Trainingsangebot in den gesamten Sommerferien durchzuführen. Über die Kontaktseite der Homepage können weitere Informationen zum Start des Trainingsbetriebs eingeholt werden.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Vorstand den Entschluss gefasst, die Beiträge für das dritte Quartal quasi rückwirkend nur in Höhe des Grundbeitrages einzuziehen und auf die Spartenzuschläge zu verzichten. Zwar laufen die Kosten auch in den Corona-Monaten weiter, die mit den Trainings- und Übungsstunden sowie dem Wettkampfbetrieb verbundenen Kosten jedoch nicht. Auf diese Weise konnten befürchtete Engpässe vermieden werden.

Zwar ist der Mitgliedsbeitrag kein Entgelt für durch den Verein zu erbringende Leistungen. Da aber das Angebot vollständig eingestellt werden musste, ist es nur fair, auf diese Weise die Mitglieder zu entlasten. Wir sind der Meinung, dass nach der Krise ein gemeinsames Fest für die Mitglieder ausgerichtet werden soll, um uns so für die Vereinstreue zu bedanken.

Die Sporthallen, auch unsere in Büppel, sind stadt- und landkreisseitig bis zum 26. August gesperrt worden. Danach wird die Büppeler Halle saniert werden. Wir haben also auf allen Seiten mit Einschränkungen zu leben. Auch das Hallenbad ist geschlossen. Die Sportplätze waren wegen des Wetters seit Oktober durchgehend gesperrt. Gerade als der Regen aufhörte, begann die Corona-Krise und hielt so unsere Sportlerinnen und Sportler von ihrer Betätigung ab.

Allerdings ist inzwischen eine Lockerung der Einschränkungen beabsichtigt. Sport im Freien und unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes soll ab nächster Woche (20. Kalender-woche) wieder betrieben werden dürfen. Wir bitten dennoch weiterhin um Beachtung der Einschränkungen im Interesse aller.

Seid vorsichtig und bleibt gesund!

Der Vorstand