TuS Büppel mit erfreulicher Bilanz

Bei der Jahresmitgliederversammlung konnte der 1. Vorsitzende des TuS Büppel, Lüder Gutsche, eine erfreuliche Bilanz ziehen. Ausgeglichene Finanzen, die Anzahl an Vereinsmitgliedern ist etwas gewachsen und seit Jahren auf hohem Niveau stabil, alle Sportgruppen werden intensiv angenommen, Übungsleiter und Helfer stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung und das ehrenamtliche Engagement ist erfreulich stark. Hervorzuheben sind die Fußballerinnen, die mit fünf Mannschaften, alle Spitzenergebnisse ablieferten. Die 1. Frauenmannschaft wurde besonders gewürdigt, sie errang die Niedersachsenmeisterschaft und spielt jetzt in der dritthöchsten Spielklasse in ganz Deutschland. Inzwischen weiß man selbst beim FC St .Pauli, bei Holstein Kiel und bei Werder Bremen wo Neuenwege liegt.

Einen Wehrmutstropfen gab es bei den Faußballern, die 1. Herrenmannschaft musste aus der Fusionsliga wieder in die 1. Kreisklasse zurück.

Gewürdigt wurden auch die Sportgruppen, die stets ohne die große Öffentlichkeit auskommen. Die vielen kleinen und größeren Gruppen vom Kinderturnen bis zum Seniorensport sind von großer Bedeutung für die Gesundheit und das soziale Miteinander der Menschen. Was hier geleistet wird verdient großen Respekt, auch wenn diese Aktivitäten nicht in Tabellen und Ergebnissen darzustellen sind.

Auch informierte Lüder Gutsche über die Arbeit der Projektgruppe der Vareler Fußballvereine im Hinblick auf Zusammenarbeit und gemeinsame Nutzung von Sportanlagen nach Umsetzung des Sportstättenkonzeptes. In diesem Zusammenhang wurde berichtet, daß die Vorstände der vier größten Vareler Sportvereine, angestoßen durch den TuS Dangastermoor, perspektivisch Sondierungsgespräche über Fusions-Möglichkeiten geführt haben. Die Gespräche stehen hier ganz am Anfang.

Im Mittelpunkt der Jahresmitgliederversammlung standen die Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder.

Mit der Erich-Schimansky-Trophäe wurden Waltraut und Martin Haferkamp für ihr langjähriges vielfältiges Engagement im Verein ausgezeichnet.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft im TuS Büppel wurden geehrt:

25 Jahre: Birgit Bibber, Gabriele Brinkmann, Thomas Möller, Babro Müller, Nils Müller, Rinka Schimansky, Ina Varrelmann

40 Jahre: Gerlinde Heeren-Eilers, Susanne Hinrichs, Bernhard Hobbie, Wilfried Klostermann, Renate Vortanz, Ursula Lübben

50 Jahre: Werner Janßen, Pilat Czeslawa, Johanna Gerdes,

55 Jahre: Hermann Lübben

60 Jahre: Johanna Gerdes, Günter Heinen, Dieter Nienaber, Ursula Stallman, Gerd Kathmann

– Dieter Schmitz

Wir haben nun die 42. Sportabzeichensaison hinter uns.

Die Verleihung der Sportabzeichen fand unter großer Beteiligung am 26. Januar 2019 im Büppeler Krug statt. Herzlichen Dank an Familie Segger und ihrem Team, für die immer wieder tolle Bewirtung unserer Verleihungsveranstaltung.

Den gesamten Bericht (erstellt von Heike Oltmanns) zum Sportabzeichen 2018 beim TUS Büppel findet Ihr hier:

Bericht Sportabzeichensaison 2018